Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für April, 2013

Sind deutsche Journalisten Zimperlieschen? Das fragt Katharina Nickel bei der Vorstellung einer Studie zur Medienselbstkontrolle in 12 europäischen und zwei arabischen Ländern , die vom Erich-Brost-Institut an der TU Dortmund  mittels einer Umfrage in den Jahren 2011/2012 durchgeführt wurde.(1) Demnach sollen deutsche Journalisten zu wenig selbstkritisch sein. Na, wer hätte das gedacht?

Katharina Nickel faßt am [...]

Wie Leichenfledderer machte sich die SZ-Journaille ans Werk, den Terroranschlag in Boston bis in die kleinsten Fetzen zu zerpflücken: Wer hat noch nicht? Wer will nochmal? Maximale Verwertung des Ereignisses ist angesagt. Jeder SZ-Schreiberling, auch wenn er noch nie einen Fuß in die Vereinigten Staaten gesetzt haben mag und über das Land nur sorgsam gehegte [...]

Es gibt doch noch echte Spaßvögel bei der Süddeutschen. Und einem solchen verdanken wir es wohl, dass unmittelbar unter einem Artikel von Christian Rost [1], den ein Satz eines ungenannten Richters am Landgericht München abschließt, ein Hinweis auf einen “Straßenfeger” von Heribert Prantl eingestellt ist…

Wir haben verstanden ;-)))
Mit tönendem Gruß
Ihr Moritatensaenger alias Peter Zangerl
[1] http://www.sueddeutsche.de/muenchen/nsu-prozess-verschoben-rueckhalt-fuer-den-richter-1.1650506

Mitgefühl und Stille – das würde man sich angesichts des Anschlags auf den Marathon in Boston wünschen: eine enttäuschte Hoffnung bei der SZ, die sonst so schnell beim Deaktivieren von Leserkommentaren ist, die nicht zur Tendenz der Zeitung und der Berichterstattung passen. Aber das Leserforum als Vehikel für den von der SZ gerne geförderten Anti-Amerikanismus [...]

Schlappe für das Oberlandesgericht München
“Das Gericht hat ein ganz klares Signal gesetzt.”
Das OLG habe “fehlerhaft” gehandelt.
Nothelfer gegen die richterliche Sturheit
Dickschädeligkeit der Münchner Richter
Die Halsstarrigkeit, mit der sich das OLG jeder noch so greifbaren pragmatischen Lösung verweigerte
Der NSU-Prozess beginnt mit einem Geständnis (…) des Gerichts, bei der Vorbereitung der Verhandlung schwere Fehler gemacht zu haben.
Diese Sensibilität [...]

Nun ja, Bastian Obermayer ist ja erst ca Mitte 30, seit 2012 im Investigativressort der SZ, davor 7 Jahre im Magazin tätig, davor die Journalistenschule in München, davor Studium der Politik, der amerikanischen Kulturgeschichte und der Geschichte. Und eigentlich wollte er laut Selbstauskunft unter seinem letzten Artikel vom 13.April 2013 (1) ursprünglich „Schriftsteller und Profifußballer [...]

« Zurück - Nächste »