Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für April, 2013

Daniel Cohn-Bendit und kein Ende: Heute, zum Zeitpunkt meines Schreibens am 29.4.2013, ist in der FAZ ein weiterer ausführlicher Artikel zu Daniel Cohn-Bendits pädophilen Äußerungen unter dem Titel: “Dany’s Phantasien und Träume” zu finden – eine äußerst aufschlußreiche Lektüre, obwohl das meiste Material, das die FAZ gerne untersucht hätte, derzeit noch versiegelt in einem Archiv [...]

Gelb

Gelb müsste eigentlich die Farbe des Papiers sein, auf dem die morgige Süddeutsche Zeitung erscheint. Denn gelb vor Neid ist man in München, nachdem sie beim Losverfahren des OLG München zur Vergabe der Presse-Plätze im NSU-Prozess leer ausgegangen ist. Sogar die Brigitte darf rein. Aber nicht die Süddeutsche. (Ich lasse Ihnen, liebe Leser, an dieser [...]

Nachdem Die Süddeutsche schon ihren Anti-Israel-Hofpoeten in der Person von Günter Grass in „Gedichtform“ hat sagen lassen, „Was einmal gesagt werden muß“ (1), läßt sie jetzt noch einen Musengeküßten unter ihren Forums-Lyrikern namens „forest_gump“ sagen, was in der SZ schon tausendmal gesagt wurde und eigentlich keiner weiteren Wiederholung bedarf. Aber weils so schön ist: Noch’n [...]

Zu dem Artikel “Die Glaubwürdigkeit verspielt” erreichte uns ein Kommentar unseres Lesers “Gutartiges Geschwulst”, der einen eigenen Artikel wert ist:

Was für Darmgase gilt, beschreibt, nicht minder präzise, den Umgang mit der sexuellen Ausbeutung von Kindern.
Je hysterischer die Anklage, desto größer der eigene Anteil, am vorhandenen Duft.
Während linken Tempelwächtern der Schaum vom Munde tropft, ob jahrzehnte-alter [...]

Nun hat er ihn also bekommen, den Theodor-Heuss-Preis. Die Rede ist von Daniel Cohn-Bendit, der damit “für seine Verdienste um die deutsch-französischen Beziehungen und um die Demokratie gewürdigt” wurde. Ein bisschen emotional war es und außerdem hatte sich im Vorfeld der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle geweigert, die Laudatio für Cohn-Bendit zu halten. Grund dafür [...]

Was kann man tun, wenn man den aus Kuba stammenden derzeitigen Mediendarling Jorge Gonzalez, Jury-Mitglied in der RTL-Promi-Tanz-Show “Let’s Dance” (und - anders als man bei der SZ schreibt - ex-Coach aus ProSieben’s “Germanys Next Topmodel”), im Blatt haben will, ohne gleichzeitig aber auch den menschenverachtenden Linksfaschismus der karibischen Inseldespoten zu entblößen? Dem SZ-SupposiSupplement Süddeutsche [...]

Nächste »