Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Februar, 2013

Ja, also, warum der Mobula Mobular auf der Roten Liste gefährdeter Arten steht, lässt sich verblüffend leicht begründen: Weil er vom Aussterben bedroht ist. Hier ist sein Eintrag zu finden und hier kann eine Grafik zu seinem Verbreitungsgebiet gefunden werden.
“Gefunden” haben ihn auch die Palästinenser. Zu Hunderten. Am Strand. Angespült. Das behauptet zumindest die Süddeutsche [...]

26. Februar 2013, 10:39. Süddeutsche.de berichtet[1] über eine Rakete aus Gaza, die in Israel, südlich der Stadt Ashkelon eingeschlagen ist, glücklicherweise ohne menschliche Opfer. Abgefeuert natürlich nicht von Terroristen, die gibt es ja da nicht, sondern von “militanten Palästinensern”. Dennoch fast erstaunlich, dieser Bericht. Sind wir doch sonst gewohnt, dass derlei Terroranschläge ganz ignoriert werden. [...]

Daniel Brössler, bei suedwatch.de bekannt dafür, dass er vielen Dingen anstandslos relativ schmerzlos gegenüber stehen kann (beispielsweise dem Existenzrecht Israels), hat endlich sein Herz geöffnet. Das Leiden des Nicht-Spitzels - eidesstattlich versichert - und linken Schmerzensvaters Pater Dolorosa Gysi…

…hat ihn ins Mark getroffen, weshalb er ihm eine tränenreiche Ode gewidmet hat:

Nicht etwa weil Brössler die [...]

Da kann man als Süddeutsche-Leser  schon stolz sein, wenn man fast auf den Monat genau nur zwei Jahre warten muss, bis man das serviert bekommt, was etwa die New York Times ihren Lesern schon am 19.März 2011 serviert hat: Quinoa…

Und dann gerät was ein ernsthafter Bericht sein soll, doch nur zur unfreiwillig komischen Posse. Es [...]

Fast hätte ich diesen Artikel gar nicht bemerkt. Denn um ehrlich zu sein, finde ich Boulevard-Klatsch über Promis und Royals in etwa so interessant wie … aber lassen wir das.
Doch bin ich an dem Header auf der Süddeutsche.de-Startseite hängengeblieben:

Eine Frau als “königliche Gebärmaschine” zu bezeichnen, ist bei der SZ “Kritik”?? Nun ist es [...]

Am vergangenen Samstag berichtete die Süddeutsche in skandalöser Weise über eine Mehrfachvergewaltigung…

Skandalös deshalb, weil der potentiell unmündige Leser durch die Hinweise auf “Indien” zu der Ansicht verleitet werden könnte, alle Inder wären mögliche Vergewaltiger. Da nützt es auch nichts, dass man sich bei einem neuen Bericht über eine andere Mehrfachvergewaltigung…

…jeglichen Hinweises auf Nationalitäten enthält. Dafür [...]

Nächste »