Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Juni, 2011

Na ja, nicht wir, bei suedwatch.de. Aber die Redaktionsflure der Süddeutschen in der Hultschiner Straße in München hallten sicherlich wieder, vom dröhnenden Gelächter über den eitlen Judentölpel, den Qualitätsjournalistin Sonja Zekri beschwor [1]:

“Spion in Ägypten enttarnt”, steht da. Und ein “Trottel von Spion” sei er, der Jud Ilan Grapel. Dass er ein Spion ist, das [...]

Gehen wir ein Dreivierteljahr zurück und nach Stuttgart, am 29. September.[1] Damals kam es zu einer Eskalation während der Proteste gegen Stuttgart 21. Ein Mann wurde schwer an den Augen verletzt. Sein Bild ging damals (und geht noch) durch alle Medien.

Noch bevor auch nur annähernd geklärt war, wer für die Eskalation verantwortlich war, [...]

In dem aufopferungsvollen Bemühen, den Antisemiten dieser Welt zu deren ohnehin reichlich vorhandenen kruden Ressentiments nicht noch zusätzlich Munition zu liefern, bombardieren uns die Süddeutsche Zeitung und ihre hochwertigen Derivate beinahe täglich mit fairen, ehrlichen und fundierten Informationen zu Israel. Wenn man zum Beispiel auf Süddeutsche.de die Begriffkombinmation “Ban ki moon israel” in die Suchmaschine [...]

Was sich bei der Süddeutschen Zeitung alles unter dem Sammelbegriff “Hippie” subsummiert ist wirklich süß. Hippies sollen es nämlich sein, die laut SZ in einem ehemaligen Kopenhagener Militärgelände mit seiner 400jährigen Geschichte, in der Gegenwart “Freistadt Christiania” genannt, hausen. Und diesen Blumen-, Peace und Liebeskindern hat der dänische Staat das 34 Hektar große Gelände…

…nun, nach [...]

Die “Süddeutsche Zeitung” übte in ihrer Ausgabe vom 14.6.2011 schwere Kritik an Konrad Zdarsa, dem Oberhirten des Bistum Augsburgs, von dem sich angeblich “viele Katholiken nicht ernst genommen fühlen”, wie die SZ ohne Beweisführung orakelt.
In ihrem Meckerartikel unter dem Titel: “Der Euphorie folgt Skepsis” rügt die SZ vor allem zwei Punkte - und [...]

Es hatte sich eigentlich fast ganz gut angehört: “Entschieden” wollte sich die Fraktion Die Linke im Bundestag “gegen Antisemitismus” positionieren. [1]

Aber, ach. Der Versuch, den Kritikern der Linkspartei, die ihr, nicht ohne Grund [2], vorwerfen, in ihren Reihen werde bisweilen der Antisemitismus mehr gepflegt als bekämpft, er scheiterte. Was gut gedacht war, ist [...]

« Zurück - Nächste »