Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Mai, 2010

Rückhaltlose Aufklärung

Das ist es, was uns sueddeutsche.de heute wieder einmal liefert. Titel [1]:

Ein 19-jähriger ist also im Laufe einer “Messerstecherei” getötet worden. Tatsächlich? Da weiß der glückliche SZ-Leser nun deutlich mehr vom Tathergang, als die Polizei. Denn weder verwendet die diesen Begriff im Polizeibericht [2], noch schreibt sie davon, dass auch das Opfer mit einem Messer [...]

Ich hätte mich gerne positiv überraschen lassen von sueddeutsche.de. Aber daraus wurde nichts.
Letzten Freitag platzierte sie über Stunden hinweg an erster Stelle ihres www-Auftrittes den “Verdacht” gegen den mittlerweile emeritierten Bischof Mixa - den Verdacht, der noch überhaupt keiner war. Die Meldung darüber, dass die Staatsanwaltschaft Ingolstadt “Vorermittlungen” führte, wurde breitgetreten, obwohl klar sein musste, [...]

“Gegenwehr”
…so lautet die martialische Headline über einem Artikel vom 08.05.2010, 17:16 Uhr [1], mit dem sueddeutsche.de über den erfolgreichen Kampf „Münchner Bürger” gegen einen an diesem Tag stattfindenden Demonstrationszug von 80 Rechtsradikalen, vulgo: Nazis, berichtet. Wobei das Verb “berichtet” hier eher durch den Filter der momentanen journalistischen Qualität der SZ betrachtet werden muss. In [...]

Die Eilmeldung zur Eilmeldung, die sueddeutsche.de den besten Platz wert ist

Neben dem endlosen Wiederkäuen dessen, was Bischof Mixa vorgeworfen werden kann - und auch nicht vorgeworfen werden kann, nach dem Einräumen, dass es trotz der Darstellung auf sueddeutsche.de, die noch etwas anders ausgesehen hatte [1]
war bei den Vorwürfen stets nur von Prügel die Rede und [...]

Face to face mit suedwatch.de. Einfach auf den Button gehen:

Das Team von suedwatch.de freut sich, Euch dort zu sehen.

Jedenfalls in dem der Süddeutschen und ihrer Schreiber. Und jedenfalls dann, wenn es darum geht, über die schlechter verkäuflichen Resultate linker Ideologie zu berichten. Im Aufmacher zu den Todesfällen in Griechenland…
[1]
…ist deshalb vorsichtshalber nicht zu lesen, auf wessen Konto die beiden getöteten Frauen und der Mann gehen, die in einer Filiale der Marfin Egnatia Bank [...]

« Zurück - Nächste »