Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Juli, 2009

Nein, nein, keine Angst lieber Leser, die Süddeutsche kommt natürlich auch weiterhin aus dem Süddeutschen Verlag und nicht, wie in der Headline behauptet, aus dem ehemals DDR-VEB Hermann Haack (Geographisch-Kartographische Anstalt), das den berühmt-berüchtigten “Atlas zur Geschichte” verlegte.
Das muss auch garnicht sein, denn die Gemeinsamkeiten sind nicht zu übersehen. Dem von kommunistischen Geschichtswissenschaftlern gerühmten Geschichtsatlas [...]

Judenhass und dessen verbale Lebensäußerung, das Verwenden des Begriffs “Jude” in abwertendem Zusammenhang, war in der Bundesrepublik viele Jahre lang geächtet. Wer sich gegen dieses ungeschriebene Gesetz verging, entlarvte sich als Antisemit. Und Antisemiten, das haben wir zudem von den AntiFaschisten gelernt, die daraus geschickt ein Instrument politischen (und realen) Kampfes entwickelten, waren gleichzusetzen mit [...]

Sommerloch 2009

Kann es ein schöneres Sommerloch-Thema geben? Da ist alles drin, was sich die Journaille wünscht. Alles, was ein Sommerloch braucht: Ein bisschen Politik, ein bisschen Neiddebatte, ein bisschen Wahlkampf und ein bisschen Urlaubsflair:
Gesundheitsministerin Ulla Schmidt wurde während ihres Spanienurlaubs ihr Dienstwagen gestohlen.
Sie hatte ihren Dienstwagen im Urlaub dabei. Ein Skandal? Ein Rechtsbruch? Nein. Ulla Schmidt [...]

Endlich ist es auch für Peter Burghardt so weit, er ist IHM nahe, lässt sich mitreißen von der ungeheuren Atmosphäre, wirft den Arm zum Triumph in die Höhe und brüllt und lässt seinem Glücksgefühl freien Lauf. Und er lässt uns teilhaben [1]:

Manuel Zelaya trug Cowboyhut und schwarze Weste zum weißen Hemd … angereist war [er] [...]

Rudolph Chimelli, der Fachmann für die Themen Iran und Flugsicherheit bei der SZ, hat sich noch nicht mit einer neuen Version seines “Der Fluch der Tupolew” [1] gemeldet (wäre das dann “Der Fluch der Ilyuschin”??), aber auch ohne ihn propagiert die Süddeutsche in gewohnter Manier [suedwatch.de berichtete: 2], dass im Iran die Flugzeuge vom Himmel [...]

Die Süddeutsche bot ihren härtesten Interviewer auf, um Honduras’ abgesetztem Präsidenten Manuel Zelaya mit einem Katalog kritischer Fragen auf die Pelle zu rücken [1]. Beispiele:

SZ: Kaum eine Regierung erkennt Micheletti an. UN, EU und amerikanische Staaten verlangen, dass Sie als Präsident eine Einheitsregierung zu den Wahlen führen und Ihr Mandat 2010 beenden. Sogar [...]

Nächste »