Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für April, 2009

Die Bekämpfung der Piraterie vor der somalischen Küste ist “kompliziert”. Die Bekämpfung des islamistischen Terrors ist “kompliziert”. Die Bekämpfung der Taliban ist “kompliziert”.
Diese Tatsachen veranlassen Nicolas Richter zu der gedanklichen “Spitzenleistung”, bei der Piraterie vor der somalischen Küste handle es sich um die “Talibanisierung der See”. [1]
Wie kommt er nun zu diesem (Kurz-)Schluss? Eine [...]

Kein Engel

Die 26-Jährige ist verhaftet worden, weil sie trotz ihrer HIV-Infektion mit mehreren Männern ungeschützten Geschlechtsverkehr gehabt haben soll, teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt in einer dürren Pressemitteilung mit. [1]
“teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt in einer dürren Pressemitteilung mit”
Was hätte die Staatsanwaltschaft nach Meinung der SZ denn mehr mitteilen sollen? Das, was in dem Artikel weiters aufgeführt wird, [...]

Wichtige Meldungen bekommen in der Presse in der Regel viel Platz, einen eigenen Artikel, ein Foto, während unwichtigere Meldungen, die zumindest in der Redaktion auch keinen interessieren, eher beiläufig irgendwo erwähnt werden, wenn überhaupt.
Eine wichtige Meldung war für die SZ am Osterwochenende zum Beispiel die, dass “der portugiesische Wasserhund “Bo” ins Weiße Haus einzieht”. [1] [...]

„Sie wirken, paradoxerweise, als verläßliche Konstanten in Zeiten großer Unsicherheit. Erlauben den Blick hinter die Kulissen, verschaffen Mitwissen darüber, wie das System wirklich funktioniert. Das erklärt, warum der Markt für Gerüchte in der Informationsgesellschaft nicht kleiner wird, sondern wächst. Statt anonymer Informationsmengen erreichen uns auf dem Gerüchteweg gezielt dosierte Desinformationen von jemandem, den wir kennen [...]

Lückentext

Am 1. April kam es in London während der heftigen G20-Proteste zu einem bedauernswerten Todesfall: Ian Tomlinson starb an einem Herzinfarkt. Er hatte zunächst in seinem Kiosk Zeitungen verkauft und begab sich dann wohl auf den Heimweg. An den Protesten hat er wohl nicht teilgenommen. Mit den Händen in den Taschen geriet er in eine [...]

Der Claqueur

Es erstaunt doch immer wieder, wie wandlungsfähig Heribert Prantl ist. Weiß er in Sachen Althaus noch ganz genau was gut und richtig ist und verbreitet das in fast bewundernswerter Hartnäckigkeit und epischem Umfang [1], so verlässt ihn anlässlich des Sympathieträgers Schröder jeder Sinn für die Realität und er mutiert zum zwar sicherlich nicht bezahlten, aber [...]

« Zurück - Nächste »