Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'SZkurril' Kategorie

Es kommt nicht oft vor, dass sich Journalisten mit klaren Worten kritisch über die Süddeutsche Zeitung äußern. Was grundsätzliche verständlich ist, man weiß ja nie wo einen die Karriere noch hintreibt, wo man grundsätzlich fair offenstehende Türen erhofft oder auch gern mal einen der zahlreichen Journalistenpreise mitnehmen möchte. Und zwar weil man gut arbeitet und [...]

Einer von - nach Angaben der SZ - 2800 Mitarbeitern des Verfassungschutzes soll, und nun halten Sie sich fest,…
“in seinem Büro eine Kreuzritter-Spielfigur so postiert haben, dass ihr Schwert auf eine Miniatur-Moschee gerichtet war”
…!! Was? Hallo? Sodom und Gomorra, kann man da nur entsetzt aufschreien. Wahrscheinlich war unser A-Team…

… an hochdekorierten Underniveaucover-Ermittlern…
“Hans Leyendecker, [ist] [...]

Zwei Fälle von Kommunikation mit der Süddeutschen, wie sie unterschiedlicher nicht ausfallen könnten. Und trotzdem beide typisch.
1.Fall:
Vor knapp einer Woche arbeitete sich endlich auch der Print-Online-Koordinator für die Politikberichterstattung im News-Team (what a title .. muss sich doll machen, auf der Visitenkarte), Oliver Das Gupta, an Papst Franziskus ab [1]. Neben den üblichen tatsachenverdrehenden Verdächtigungen [...]

Ja, also, warum der Mobula Mobular auf der Roten Liste gefährdeter Arten steht, lässt sich verblüffend leicht begründen: Weil er vom Aussterben bedroht ist. Hier ist sein Eintrag zu finden und hier kann eine Grafik zu seinem Verbreitungsgebiet gefunden werden.
“Gefunden” haben ihn auch die Palästinenser. Zu Hunderten. Am Strand. Angespült. Das behauptet zumindest die Süddeutsche [...]

Da kann man als Süddeutsche-Leser  schon stolz sein, wenn man fast auf den Monat genau nur zwei Jahre warten muss, bis man das serviert bekommt, was etwa die New York Times ihren Lesern schon am 19.März 2011 serviert hat: Quinoa…

Und dann gerät was ein ernsthafter Bericht sein soll, doch nur zur unfreiwillig komischen Posse. Es [...]

“Die Formen des zivilen Gedenkens reichen heute vom stillen Miteinander in der Menschenkette bis zu gewaltbereiten Blockaden rechter ‘Trauermärsche’.”

Sätze wie diesen von SZ-Volontär Cornelius Pollmer muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, dann weiß man dass der Geist dahinter nicht  nur über beschränkte Recherchefähigkeiten verfügt. Die geteilten Gewalten Polizei und Justiz haben eine Beteiligte [...]

« Zurück - Nächste »