Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Extremismus' Kategorie

Man müsste bei diesem Kompliment laut auflachen….
“einer der wichtigsten linken Intellektuellen unserer Zeit”
….wenn die Wiener mit der Einordnung “linker Intellektueller” nicht unbeabsichtigt daran erinnern würden, dass Intellektualität nicht vor Dummheit schützt. Oder um es anders zu formulieren:
Noam Chomsky sitzt vor seinem prall gefüllten geistigen Werkzeugkasten …. aber er hat halt leider zwei linke Hände.
https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/welt/2090074-Noam-Chomsky-im-Interview-Trump-war-einzigartig.html?fbclid=IwAR2j3G_a0d-k1HZIwpybsm_ILBNDSmVAnfyZiSAR_q94gO6BUEvzYN2aVAw

Wer heute einen Juden umbringt, kann sich sicher sein, dass seine Tat in der Süddeutschen Zeitung mit maximaler Milde dargestellt wird. Jedenfalls wenn er ein Linker ist. Oder Palästinenser. Sowieso aber, wenn er ein linker Palästinenser ist. Ein Beispiel dafür findet sich seit gestern online…

Da überredet ein Palästinenser einen mit ihm im selben Restaurant arbeitenden [...]

“Und schuld daran ist nur die SPD”… Sie erinnern sich bestimmt an diese Textzeile, die Entertainer und Showmaster (…das gabs damals noch) Rudi Carrell in den 80ern in seinem Song vom ausbleibenden Sommer zum Besten gab. Ein nettes, anspruchsloses Gesangsstückl, das niemandem weh tun wollte.
Carrell ist leider nicht mehr, aber auch andere können phantasievoll dichten. [...]

So titelte die Süddeutsche am 7.Nov.2009 gefühlig über den Fort-Hood-Attentäter und Armee-Psychiater Nidal Hasan (1), dem jetzt für seine minutiös geplante Tat  - mit 13 Toten und 32 zum Teil schwer Verletzten - nach den von ihm gewonnenen juristischen Vorgeplänkeln der Prozeß gemacht wird: Ja, Nidal Hasan darf sich selber verteidigen (2). Ja, er darf [...]

Aus Zeitgründen – zu einem längeren Beitrag reicht es heute nicht -  verweist der Wolpertinger  auf zwei Links mit Hintergrundinformationen, die der SZ, trotz aufgeregter häppchenweiser Berichterstattung über das Thema der Überschrift – nicht zu entnehmen sind. Es sind dies ein Artikel in der FAZ mit dem Titel „Hungerstreik von Asylbewerbern. Ein bitterböses Spiel mit [...]

Mitgefühl und Stille – das würde man sich angesichts des Anschlags auf den Marathon in Boston wünschen: eine enttäuschte Hoffnung bei der SZ, die sonst so schnell beim Deaktivieren von Leserkommentaren ist, die nicht zur Tendenz der Zeitung und der Berichterstattung passen. Aber das Leserforum als Vehikel für den von der SZ gerne geförderten Anti-Amerikanismus [...]

Nächste »