Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Familie' Kategorie

Ich habe eine ganze Weile überlegt, ob es nicht vielleicht doch bitterer Sarkasmus sein könnte, den Constanze von Bullion da ausgeschüttet hat.[1] In

schreibt sie von dem Dilemma, in dem sich die meisten Frauen befinden, nachdem sie Mütter geworden sind: Pausieren sie zu lange nach der Babypause, dann verbauen sie sich damit die Chancen, [...]

Seit mehr als zwei Jahren poltert die Süddeutsche Zeitung gegen das Betreuungsgeld, was das Zeug hält. Nicht, dass die einseitige Meinung der Redakteure auch als solche gekennzeichnet wäre, nein, die Ablehnung der als “Herdprämie” schon begrifflich verunglimpften staatlichen Leistung wird als Naturgesetz von den Kritikern übernommen, als gäbe es nicht nur keine andere Meinung, sondern [...]

Die Gutmenschler und Gutmenschlerinnen von der SZ haben sich bereits wieder einen Preis verdient: „Die große Nebelkerze“ für Verdienste bei Berichterstattung über Straftäter, die nicht einwandfrei als „Deutsche“ identifiziert/diskriminiert werden können. Für originär-deutsche Eingeborene ist Diskretion bei der Berichterstattung über Verbrechen natürlich nicht angesagt: Schonungslos, wie es sich gehört, werden Deutsche als solche markiert und [...]

Nun hat er ihn also bekommen, den Theodor-Heuss-Preis. Die Rede ist von Daniel Cohn-Bendit, der damit “für seine Verdienste um die deutsch-französischen Beziehungen und um die Demokratie gewürdigt” wurde. Ein bisschen emotional war es und außerdem hatte sich im Vorfeld der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle geweigert, die Laudatio für Cohn-Bendit zu halten. Grund dafür [...]

Äh? Wenn Sie diese Headline zweimal lesen mussten, dann ging es Ihnen wie mir, als ich am letzten Wochenende die Titelseite der SZ vor mir liegen hatte. Da stand ganz eindeutig, dass sich das Bürgertum gewandelt habe und es also deshalb jetzt über etwas verfüge, das ihm vorher fehlte…

Wenn Sie sich also bis jetzt - [...]

Da scheint der stellvertretende Stellvertreter des Leiters der “Parlamentsredaktion” der Süddeutschen Zeitung, Robert Roßmann, über einzigartige Insiderinformationen zu verfügen. Er kritisiert in seinem Artikel [1]…

…eine Personalentscheidung der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder, und lässt im Rahmen seiner Ausführungen eine Bemerkung zum Verhältnis zwischen der amtierenden Ministerin Schröder und ihrer Vorgängerin Ursula [...]

Nächste »