Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'SZ-Kritik Allgemein' Kategorie

Daniel Cohn-Bendit und kein Ende: Heute, zum Zeitpunkt meines Schreibens am 29.4.2013, ist in der FAZ ein weiterer ausführlicher Artikel zu Daniel Cohn-Bendits pädophilen Äußerungen unter dem Titel: “Dany’s Phantasien und Träume” zu finden – eine äußerst aufschlußreiche Lektüre, obwohl das meiste Material, das die FAZ gerne untersucht hätte, derzeit noch versiegelt in einem Archiv [...]

Sind deutsche Journalisten Zimperlieschen? Das fragt Katharina Nickel bei der Vorstellung einer Studie zur Medienselbstkontrolle in 12 europäischen und zwei arabischen Ländern , die vom Erich-Brost-Institut an der TU Dortmund  mittels einer Umfrage in den Jahren 2011/2012 durchgeführt wurde.(1) Demnach sollen deutsche Journalisten zu wenig selbstkritisch sein. Na, wer hätte das gedacht?

Katharina Nickel faßt am [...]

Wie Leichenfledderer machte sich die SZ-Journaille ans Werk, den Terroranschlag in Boston bis in die kleinsten Fetzen zu zerpflücken: Wer hat noch nicht? Wer will nochmal? Maximale Verwertung des Ereignisses ist angesagt. Jeder SZ-Schreiberling, auch wenn er noch nie einen Fuß in die Vereinigten Staaten gesetzt haben mag und über das Land nur sorgsam gehegte [...]

Mitgefühl und Stille – das würde man sich angesichts des Anschlags auf den Marathon in Boston wünschen: eine enttäuschte Hoffnung bei der SZ, die sonst so schnell beim Deaktivieren von Leserkommentaren ist, die nicht zur Tendenz der Zeitung und der Berichterstattung passen. Aber das Leserforum als Vehikel für den von der SZ gerne geförderten Anti-Amerikanismus [...]

Am 13. März wurden insgesamt 17 Journalisten und Volontäre der SZ mit dem Wächterpreis ausgezeichnet (1). Noch nie vom Wächterpreis gehört? („Wächter“ wie „Watch-dog“) Nun denn, gehen Sie zur Webseite Wächterpreis (2) oder begnügen Sie sich mit der Information der SZ selber (siehe 1):
Der Wächterpreis zeichnet “couragierte Reporter” aus, die “Missstände schonungslos aufdecken”. Preisverleihung ist [...]

Gestern las der Moritatensaenger diesen Beitrag in der Süddeutschen…

…und es dauerte eine ganze Weile, bis er seine Tränen der Rührung getrocknet hatte. Die Süddeutsche Zeitung will gestohlene persönliche Daten nicht dem Staat übergeben. Zitat:
“Die Presse ist kein Hilfsorgan der Polizei, der Staatsanwaltschaft oder der Steuerfahndung.”
Was für ein wunderschöner, ehrenhafter, anständiger, mutiger, journalistischer Satz. Mag man [...]

« Zurück - Nächste »