Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'SZ-Falschmeldungen' Kategorie

Letzten Freitag verkündete die Süddeutsche Zeitung: [1]

Vollmundig verkündete die SZ, Bayern rücke vom G8, der Verkürzung der Gymnasialzeit von neun auf acht Jahre, ab. Also, jedenfalls werde das “immer wahrscheinlicher”.
Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung sieht die Staatsregierung offenbar keine Möglichkeit, das von den Freien Wählern gestartete Volksbegehren für eine neunjährige Schulzeit zum Abitur [...]

“Ui”, wird sich Christina Berndt, gedacht haben, als sie meinen letzten Artikel “Nicht für jede Ideologie sind Kinder Menschen” [1] gelesen hat, “das mit der Ideologie probiere ich auch gleich mal aus”. Das reichlich fragwürdige Resultat konnte man gestern lesen: [2]

Darin schreibt sich Frau Berndt - selbstredend vollkommen Ideologie-befreit - ihren Kummer darüber [...]

Es kommt nicht oft vor, dass sich Journalisten mit klaren Worten kritisch über die Süddeutsche Zeitung äußern. Was grundsätzliche verständlich ist, man weiß ja nie wo einen die Karriere noch hintreibt, wo man grundsätzlich fair offenstehende Türen erhofft oder auch gern mal einen der zahlreichen Journalistenpreise mitnehmen möchte. Und zwar weil man gut arbeitet und [...]

polemisiert Annette Ramelsberger in der Süddeutschen Zeitung[1] wissentlich falsch, nachdem sie zuvor von einem vermeintlichen “Eklat” berichtet hatte.[2]

Was ist passiert? Ein Politiker, Sebastian Edathy, Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses im Bundestag, meinte offenbar, sich besonders wichtig machen zu müssen und sagte zu, sich um eine Platzreservierung für den türkischen Botschafter und eine Begleitperson und [...]

Ja, also, warum der Mobula Mobular auf der Roten Liste gefährdeter Arten steht, lässt sich verblüffend leicht begründen: Weil er vom Aussterben bedroht ist. Hier ist sein Eintrag zu finden und hier kann eine Grafik zu seinem Verbreitungsgebiet gefunden werden.
“Gefunden” haben ihn auch die Palästinenser. Zu Hunderten. Am Strand. Angespült. Das behauptet zumindest die Süddeutsche [...]

Fast hätte ich diesen Artikel gar nicht bemerkt. Denn um ehrlich zu sein, finde ich Boulevard-Klatsch über Promis und Royals in etwa so interessant wie … aber lassen wir das.
Doch bin ich an dem Header auf der Süddeutsche.de-Startseite hängengeblieben:

Eine Frau als “königliche Gebärmaschine” zu bezeichnen, ist bei der SZ “Kritik”?? Nun ist es [...]

Nächste »