Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Uncategorized' Kategorie

Man könnte auch sagen, die Wasser-Prediger und Wein-Trinker. Wie auch immer man es betrachtet, es hat schon was Amüsantes, zu lesen, wie ein leitender Mitarbeiter der SZ zum Thema Sicherheit steht
“Die Privaten praktizieren das, was der Staat ihnen vormacht: Lauschangriff, Videoüberwachung, Computerkontrolle. Sie tun das mit der rigorosen Selbstverständlichkeit, die ihnen die Politik gelehrt hat.” [...]

Reymer Klüver berichtet für die SZ aus Washington. Weil das eine ziemlich große Sache ist, muss natürlich auch der Bericht des Korrespondenten einen ziemlich großen Eindruck hinterlassen. Den einer scharfsinnigen Insider-Analyse, beispielsweise. Und so erklärt uns Reymer Klüver auf sueddeutsche.de
[1]
“…hinter seiner Videobotschaft an Iran steht die Einsicht, dass alle bisherigen Strategien gescheitert sind - und [...]

Dass, wem es gelingt der SZ einen Kommentar zu verkaufen, nicht zwangsläufig des sorgsamen Lesens mächtig sein muss, zeigt sich sehr gut anhand des Textes, den Michael Bitala innerhalb des Verlages glücklich an den Mann brachte.
[2]
Herausragendes Beispiel für dessen Leseschwäche ist das -in linken Journa- listenkreisen offensichtlich epidemische- Handikap, mit der Semantik eines an Andeutungen [...]

“Donnerstag, 13.11.2008
Die tiefe Egalität von Sueddeutsche.de
Der Online-Auftritt der “Süddeutschen Zeitung” hat einst für mächtig Wirbel gesorgt. Zwar lässt er Kommentare zu, doch wurden die Zeiten, in denen Kommentare abgegeben werden dürfen bayerisch-bürokratisch beschränkt. Zwischen 19 und 8 Uhr geht nix, am Wochenende auch nicht.
Ich frage mich: warum? Schließlich scheinen die Kommentare der Redaktion doch ohnehin [...]

Also gut, mein Mitautor, der blogschmid, hat es vorgemacht, ich möchte mich anschließen: lassen wir die SZ mal wenigsten für einen Beitrag vom Haken. Zu diesem Zweck werde ich kurz einen Artikel aus der Wochenendausgabe der Süddeutschen [1] ins Licht rücken. Alex Rühle, der jungenhafte Feuilleton-Redakteur mit Blazer, T-Shirt und Ohrringerl, schreibt darin über die “Spurensuche [...]

 
Am Freitag, den 13 März 2009, erschien um 7:18 Uhr ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung unter dem Titel “Verletzte Ehre” [1], der wie viele andere in den zwei Tagen zuvor den Amoklauf von Winnenden thematisierte. Der Titel trifft die eigentliche Aussage des Beitrags zwar nicht. Trotzdem ist es ein ganz hervorragender Kommentar, den der [...]

« Zurück - Nächste »